2018: Genussreise ins Dreiländereck

Grüne bewaldete Hügel, die Adria, die wunderschönen Städte Triest und Ljubljana, herrliche Küste, hervorragende Küche von diversen slowenischen Meisterköchen, reizvolle Gasthöfe „auf dem Land“, Kultur in einer geschichtsträchtigen Umgebung. Das sind die Highlights einer Presse-Chuchi-Reise organisiert von Mitglied Zvone Petek, Journalist, Unternehmer, Touristiker und Honorarkonsul – alles in einer Person. 24 Teilnehmer, drei Viertel Presse-Chuchi-Mitglieder sowie je ein Kontingent aus Liechtenstein (Weinspezialisten) und aus dem Zürcher Konsularkreis, ergänzten die illustre Gruppe.

 

Flug nach Ljubljana, Fahrt ins Vipava-Tal im komfortablen Bus über die hervorragenden Autobahnen Sloweniens: ein Viergänger-Lunch unter dem Blätterdach (Premier: mit Salzkörnern marinierte und ganz leicht geröstete Löwenzahn-Blätter mit Jogurt-Honig-Sauce), federleichte Pasta aus vier Mehlsorten (früher der Rest aus den Mühlen der Gegend) usw. Weiter nach Triest – eine eigene Reise wert) und zu einer kurzen aber eindrücklichen Führung durch die Innenstadt der geschichtsschwangeren Adria-Metropole.

 

Am nächsten Tag Fahrt nach Pirano und Besuch bei der Fischzucht FONDA, ein echter Höhepunkt. Wofsbarsche werden dort in fünf Jahren und mit grosser Rücksicht auf Tier und Umwelt gezüchtet und in hervorragender Qualität verkauft (leider nicht in die Schweiz wegen Handelshemmnissen). Weiter über die Schengen Grenze nach Kroatien –  die südliche Küste am Golf von Pirano. Abends kam Zvones Menu (siehe Rezepte) von seiner Chochete im Original zu Ehren.

 

Der nächste Tag zurück durch den Schengen-Einreise-Stau nach Slowenien und über die Schnellstrassen nach Ljubljana. Hotelbezug und Stadtführung. Die Hauptstadt Sloweniens ist eine Trouvaille, es wimmelt von Fotosujets. Abends dann ein Höhepunkt (sowohl geographisch als auch lukullisch) – auf der Burg die über der Stadt thront, im Bogenschützenraum des Turms wieder ein hervorragendes Viergang-Menu (siehe gelbes Menu).

 

Am Schlusstag in den Julischen Alpen in Bled ein Einblick in der Touristik im Landesinnern – Bled, eine weltberühmte Adresse und Kurort schon der KuK Könige und später Titos. Zum Abschluss nochmals ein Viergangmenu traditioneller Gerichte (weisse Menu-Karte),Höhepunkte geographisch, kulturell und aus Gourmet-Sicht. Slow-Travel hat uns verwöhnt. Danke an die Organisatoren Zvone & Mariella Petek.

 

Florian Hew

 

Im Vivpavatal - das Hofgut und Restaurant

Vivpavatal: Hauptgang

Triest: Piazza Italia

Der kurze Stadtrundgang hat begonnen.

Die Fischzucht FONDA betreibt eine nachhaltige Tieraufzucht mit bester Qualität.

Blick auf Pirano (Slo) aus Istrien (Kro) - in der Bucht die Fischzucht.

Ljubliana: Drei Brücken als Wahrzeichen

Amuse Bouche auf der Burg im Bogenschützen-Turm

Auf der Burg: der Hauptgang

In Bled geht's per Einmann-Ruderschiff auf die Insel.

Die Tafel im Hofgut Vipava-Tal

Vipava-Tal: der Dessert

Fonda-Fischzucht: In den Netzbehältern wird die Zahl der Fische bewusst beschränkt, damit genügend Lebensraum entsteht.

Blick auf das moderne Weingut Kozlovic

Unsere Gastgeber in Istrien (Kro): Buscina

Ljubliana: Vom höchsten Turm der Burg ein Blick auf die Altstadt

Ljubliana: Dinner "Hot dishes for Bowmen" (Foi gras assortiert)

Ljubliana: Dinner - das Dessert

Bled - der See mit der Kircheninsel ist ein Touristenmagnet.



2015: 50 Jahre Presse-Chuchi


Eine Webseite zum Geschenk

Zum Jubiläum schenkten wir uns diese Website. Sie erfüllt eine Reihe von Aufgaben:

  • beweist die Lebendigkeit der Presse-Chuchi Zürich
  • zeigt einige kommunikative Aspekte der beruflichen Tätigkeiten der Mitglieder
  • dient der Kommunikation unter den Mitgliedern
  • ist das Rezeptarchiv
  • honoriert die Störköche, Partner und Sponsoren mit Beiträgen und Links
  • orientiert potenzielle Kandidaten über das Clubleben
  • ...

Wie jede gute Website ist sie nie vollendet sondern ständig im Umbruch!


Die Jubiläumsreise 2015 nach Schottland

Fünfzig Jahre Presse-Chuchi Zürich feierten wir im Mai 2015 mit einer fünftägigen Reise in Begleitung unserer Partnerinn nach Schottland unter dem Motto "Augenweide und Gaumenfreude". Elf Paare und fünf Single Men nahmen daran Teil - bei angenehmem Vorsommerwetter!

 

Presseartikel darüber sind bisher erschienen:

  • "Im Reich des flüssigen Goldes" von Artur K. Vogel in der SonntagsZeitung
  • "Swiss cooking journalists visit the Keith Kilt and Textile Centre" in Knock

So erlebte unser Karikaturist René Fehr die Jubiläumsreise nach Schottland.


Die Reiseroute führte nach dem Flug nach Aberdeen über Inveruire nach Keith und Dufftown. Von Aberlour aus erkundigten wir die Speyside mit Abstechern nach Fochabers und Elgin. Die Bahn brachte uns dann durch die Highlands nach Edinburg. Wir übernachteten zwei Mal in der Gegend von Aberlour und verbrachten zwei Nächte in Schottlands Hauptstadt. Hier gehts lang zum Programm.

Die Bildergalerie stammt vom leider verstorbenen Jürg Textor.

Nach der Anreise von Zürich über Frankfurt nach Aberdeen zum Auftakt ein herzhafter Lunch im Kintore Arms Hotel in Inverurie.

Schottischer Käse war uns ein steter Dessert-Begleiter.


Die Strathspey Distillery in Keith ist eine der pittoresksten Whisky-Brennereien.


Cock-a-leekie-Soup zum Auftakt unserer kulinarischen Jubiläumsreise.

Besuch in der Kilt School in Keith.

Im Tasting Room.



Aufgang im Geschäftssitz von Walkers in Aberlour.


Der ursprüngliche Shop von Baxter dient als Empfang zum Baxter Village in Fochabers.


Johnstons Woolen Mill in Elgin.


Die originellsten Biscuits von Walkers.


Sandwiches à gogo...


Happy Shoppers Christoph, Margerita und Veronika.



Dinner at the Mash Tun in Aberlour:

Starters

Lebanese Wine in Scotland? Delightful!

Main Course I

Main Course II



Elgin ab...

Die Follie auf dem Calton Hill

Three Malts for Apéritif and three Courses at the Scottish Malt Whisky Society in Leith

... Edinburgh an

Dining Room auf der Royal Yacht Britannia

It was tasty at the Doric Tavern...



«Ein gutes Essen ist Balsam für die Seele.»

Sprichwort aus Tadschikistan